US-unterstützte Oppositionsgruppe wurde vom IS infiltriert

Die „Neue Syrische Armee„/New Syrian Army (NSyA) steht erneut im Rampenlicht der Aktionen in Syrien, diesmal aber auf einer unbeabsichtigten Weise: IS konnte erfolgreich das amerikanisch-britische Trainingslager in Jordanien infiltrieren und durch Filmaufnahmen detaillierte Einblicke in die amerikanische Ausbildung des „neuen Lichtblick“ für die amerikanische Unterstützung syrischer Oppositionsgruppen liefert.

Der Inhalt des Videos wirkt teilweise surreal und komödienhaft, wenn der blonde, amerikanische Ausbilder und scheinbar auch nebenberufliche PR-Manager einem Kommandaten der NSyA die richtige Gestik für Aufnahmen zeigen muss oder der Anführer der NSyA Mohhammed Tallaa seinen Text nach 2 Sätzen bereits vergisst. Es zeigt die Inkompetenz dieser nicht mal 200 Mann starken Gruppe in Syrien, auf der scheinbar eine große Hoffnung der USA im Kampf gegen Daesh beruht.

Diese Inkompetenz manifestierte sich sowohl im Video als auch in der Realität nieder: In der gescheiterten Abu-Kamal-Offensive. Im Video werden diese riesigen materiellen Verluste gezeigt: 120mm Mörser, SPG9, Drohnen, 50cal. Brow, SAWs und riesige Mengen an Munition und Waffen.

Anmerkung: Das Video enthält einige NSFW/NSFL-Elemente (z.B. Enthauptungen) als auch vor allem rhetorische Daesh-Propaganda.

 

Das Video zeigt die Neue Syrische Armee als absolut US-gehörig. Nicht nur wird direkt zu Beginn des Videos Großbritannien und die USA gefeiert, die gesamte mediale Präsentation und Statements sind von der USA vorgeschrieben und scheinbar gehören die FSA-USA-Patches zur Standardausrüstung. 

Advertisements