USA bombardiert Regierungsstellungen, unterstützen IS-Offensive

Vor wenigen Minuten griff die USA mithilfe von Luftschlägen Positionen der Syrisch-Arabischen Armee (SAA) in der belagerten Stadt Deir ez-Zor an, eine rund 200.000 Einwohner große Exklave im Osten des Landes. Die Luftschläge traf Stellungen in Jabal Thirdeh, ein Berg der den dortigen Flughafen als einzige Versorgungsroute überblickt.

Berichten zufolge sollen mehrere Soldaten dabei gestorben sein (Schwankungen zwischen 30-60 Soldaten momentan), während sie eine Offensive des Islamischen Staates auf die Positionen abgewehrt hatte. Inwiefern die Luftschläge der Offensive geholfen haben ist derzeit unklar, es gibt Berichte von der vollständigen Eroberung des Berges (& Tell Kroum) durch Daesh bis hin zur vollständigen Rückeroberung aller kurzzeitig verlorenen Punkte durch die SAA.

Die rund 160km von Palmyra/Tadmur entfernte Bastion der Regierung hat sowohl für Daesh als auch für die Regierung eine enorme Bedeutung. Dementsprechend sind dort zum großen Teile Eliteeinheiten der Republikanischen Garden unter ihrem Anführer Zahreddine positioniert. Ebenfalls soll es neuerdings kleinere Sektionen der Hisbollah und weiterer schiitischer Milizen dort geben.

CsktjmOXYAADiE_.jpg

Situation in Deir ez-Zor (Thardi südöstlich)

Advertisements