Syrische Regierung erklärt die Beendigung der Waffenruhe

Die syrische Regierung und das Generalkommando der Syrisch-Arabischen Armee veröffentlichten eine Pressemitteilung, die die Aufhebung der 2. russisch-amerikanischen Waffenruhe am 19.9.16 um 19 Uhr Ortszeit verkündet. Damit endet die Waffenruhe auch de jure nach 7 Tagen; dem Zeitpunkt wo nach Vereinbarung eigentlich die amerikanische und russische Luftwaffe eine gemeinsame Kommunikationszentrale aufgestellt hätten, um gemeinsam gegen Fateh al-Sham (JFS) und seine Verbündeten vorzugehen.

Als primäre Gründe wird einerseits die Verletzung der Waffenruhe in über 300 Fällen, die fehlende „Abkoppelung“ der Opposition gegenüber Fateh al-Sham wie es von der Waffenruhe geplant war, das fehlende Engagement der USA und die weiterhin anthaldeten Offensiven in Aleppo, Quneitra und Hama durch Islamisten genannt.

CsudEZIVYAAXzL2.jpg

Statement

 

Eine von „oben“ imitierte Waffenruhe war ohnehin zum scheitern verurteilt, weder die USA geschweige der Westen besitzt einen genügend großen Einfluss um die Opposition dazu bewegen zu können, die Waffenruhe einhalten zu können/wollen. Wie die letzte UN-Waffenruhe gezeigt hatte führte dies zu inneren Spannungen und Kämpfen, z.B. zwischen (damals) al-Nusra und der 13th Division (FSA). Da bereits von allen möglichen Oppositionsgruppierungen klar gemacht wurde, dass al-Qaida-Gruppen wie Fateh al-Sham (oder Ahrar al-Sham, TIP, Jund al-Aqsa usw.) ein integraler Teil der „Revolution“ ist, erfüllte die Opposition ebenfalls nie die Erfüllung der Pläne, sich von al-Nusra genügend zu entfernen. Ohnehin würde eine Opposition ohne Islamisten wie Jaysh al-Fateh, Ahrar al-Sham, Fateh al-Sham etc. als äußerst schwach und labil erscheinen.

 

 

Advertisements