Armee beginnt Operation „Siegesdämmerung“ in Aleppo

Die Syrisch-Arabische Armee (SAA) begann um 24 Uhr Ortszeit die sogenannte Operation „Siegesdämmerung“. Ziel dieser Operation ist die komplette Eroberung von Ostaleppo, nachdem Diese seit einigen Monaten erfolgreich belagert wird. Daran beteiligt ist primär die SAA mit massiver Unterstützung der Eliteeinheiten der Tiger Forces und den Republikanischen Garden. Ebenfalls aktiv ist die Hisbollah, verschiedene irakische Milizen wie Harakat al-Nujaba und verschiedene syrische Milizen wie die in Aleppo ansässige Liwa al-Quds und/oder Nusur al-Zawba’a. Befehlende Kommandanten sind dabei der Anführer der Tiger Forces Suleil al-Hassan und General Zaid Saleh. Außerdem wird im Gegensatz zu den vergangenen Wochen ebenfalls die russische Luftwaffe aktiv werden, jetzt mit besonderer Unterstützung des russischen Flugzeugträgers „Admiral Kusnezow“.

Dem Beginn der Operation geht die Frist einer 24 Stunden andauernden Möglichkeit zur Amnestie aus Ostaleppo voraus, die an alle Bürger Aleppos per Handy geschickt wurde. Nichtsdestotrotz gilt die versprochene Generalamnestie seit Beginn des Konfliktes und wurde insofern nur nochmal bekräftigt. Auch gab es in den vergangen Wochen Kämpfe zwischen den verschiedenen Oppositionsparteien in Ostaleppo über den Umgang von Fluchtmöglichkeiten, oder Ressourcen. Dabei sollen rund 15 Kämpfer gestorben sein.

Die Operation beginnt mit dem Beschuss durch Raketen (u.a. durch russische Schiffe) und Luftschläge in ganz Ostaleppo, vor allem dem Hanano-Distrikt.

 

Advertisements