Proteste in Ostaleppo wurden gewaltsam niedergeschlagen

Scheinbar kam es am 15. November zu einer Demonstrationsversammlung von Zivilisten im belagerten und von der Opposition gehaltenen Ostaleppo. Entgegen den üblichen Duktus handelt es sich um einen Protest gegen die Opposition, denen es vorgeworfen wird, die rund 40.000-100.000 Zivilisten in Ostaleppo als Geiseln zu nutzen. Sie fordern derweil freies Geleit aus Ostaleppo und die Beseitigung von „Banden“.

22222343423

Mögliche Position der Proteste

Die Proteste sollen im al-Fourdan-Viertel stattgefunden haben, nach einem Versuch des Geolocating könnte es sich womöglich exakt um diesen Ort an der Grenze zum Kallaseh-Viertel befunden haben. Aufgrund des fehlenden Videomaterials handelt es sich hierbei aber nur um eine Theorie.

Ab Minute 0:38 hört man im ersten Video bereits Schüsse, das zweite Video zeigt die Flucht der Demonstranten von diesen Schüssen. Angeblich sollen laut dem russischen Verteidigungsministerium bei den Protesten 27 Zivilisten getötet und Hunderte verletzt worden sein, wie viele andere Proteste es gab ist unbekannt. Die Zahl erscheint aber recht hoch und daher unwahrscheinlich, vor allem da es fernab des Verteidigungsministerium keine Berichte dazu gab.

Unklar ist auch, ob sich diese Demonstrationen tatsächlich gegen die Opposition insgesamt, oder nur gegen bestimmte Teile richtet. So gibt es ebenfalls Videos von Protesten (nicht ersichtlich, ob die gleichen Proteste) die unter anderem Fahnen des islamistischen Bündnis der Jaysh al-Fateh, Gründungsmitglieder sind z.B. Fateh al-Sham oder Ahrar al-Sham, zeigen. Dementsprechend könnte es sich entweder um eine pro-islamistische Demonstration handeln,  die sich für eine Vereinigung der Opposition unter der Flagge von JFS einsetzt, oder einfach ein Protest gegen andere Gruppierungen wie z.B. Fastaqem Union oder Nour al-Din al-Zenki sein. Diese führten in den letzten Wochen Kämpfe um Ressourcen in Ostaleppo gegeneinander, welches auch zu Toten führte.

So oder so zeigt die Demonstration die Instabilität und katastrophalen Verhältnisse in Ostaleppo. Bei einer Intensivierung der Belagerung oder Demoralisierung durch gegnerische Eroberungen könnte diese Eskalation zunehmen und sich sehr gefährlich für die dortige Zivilbevölkerung entwickeln entwickeln. Der große Nutznießer: Die syrische Regierung.

Advertisements