Syrien & Türkei beschließen Demarkationslinie bei al-Bab

C4ZKeECWYAAmcWz.jpg

SAA vor Tadef

Der russische Verteidigungsminister veröffentlichte in einer Pressemitteilung, dass sich die türkische und syrische Regierung gemeinsam auf eine Demarkationslinie bei al-Bab geeinigt haben. Diese Demarkationslinie soll sich südlich der Stadt al-Bab entlang des M4-Highways befinden. Damit würde das strategische und letzte Ziel der gesamten Operation in Richtung al-Bab der Syrisch-Arabien Armee bei Tadef liegen, eine gut garnisonierte Stadt südlich von al-Bab. Derweil sprach das russische Verteidigungsministerium auch vom Erfolg dieser Operation, angeblich sollen über den gesamten Zeitraum hinweg 650 Kämpfer des Islamischen Staates, 2 Panzer, 4 Truppentransporter, 18 Pick-Ups uvm. getötet/zerstört worden sein. Die Anzahl an getöteten Islamisten scheint aber arg inflationär gehalten, unabhängig von den zugefügten Verlusten durch russische Luftschläge auch in anderen Gebieten bzw. zur Unterstützung der türkischen Operation.

Ob man sich tatsächlich an die Demarkationslinie, den Frieden und gegenseitige Unterstützung hält, bleibt abzuwarten. Die syrischen Milizen als Verbündete der Türkischen Armee bewiesen bereits in der Vergangenheit eine gewisse Eigenwilligkeit, die zu unabsichtlichten Kämpfen mit anderen Fraktionen (SAA, SDF/YPG) führte.

Advertisements