Israelische Aufklärungsdrohne über Syrien abgestürzt

C7ZBFxjXQAAJJzE.jpg

Eine israelische Aufklärungsdrohne des Typs „Sky Rider“ stürzte am Montag entlang der Grenze zwischen Syrien und der von Israel okkupierten Golanhöhen im Süden ab. Angeblich soll dies nahe der Stadt Quneitra geschehen sein. Die Syrisch-Arabische Armee (SAA) behauptet nach eigenen Angaben, dass die Drohne von Luftabwehrsystem abgeschossen wurde. Die IDF widerspricht dieser Behauptung und rechnet dem Absturz einem technischen Defekt zu. Die Aufklärungsdrohne „Rochev Shamayim“ bzw. „Sky Rider“ ist eine ziemlich simple Variante, es kam bereits Jahre zuvor zu mehreren Abstürzen, womit ein rein technischer Fehler definitiv nicht auszuschließen wäre. Erst im Dezember wurde zuletzt eine solche abgestürzte Drohne in Bat Shlomo (Israel) gefunden.

Dennoch ist der Zeitpunkt einer solchen Aktion ungünstig. Seitdem die israelische Luftwaffe Stellungen bei Palmyra angegriffen hat, scheint man auf Seiten Israels zu provozieren. Zunächst drohte Verteidigungsminister Lieberman damit, sämtliche syrische Luftabwehr zu zerstören, sollte sich ein solches Ereignis (sprich: Syrische Luftabwehr verteidigt ihren Luftraum und zerstört dabei angeblich einen Jet) wiederholen. Einen Tag später tötete ein Luftschlag einen NDF-Kommandanten an der israelisch-syrischen Grenze, der angeblich für die dortige Luftabwehr zuständig war.

 

Advertisements