Saudi-arabischer Helikopter über Jemen abgeschossen

C9tDT-dXsAAbiHZ.jpg

Black Hawk-Helikopter

Ein saudi-arabischer Helikopter des Types „UH-60 Black Hawk“ ist nahe der jemenitischen Stadt Marib am Dienstag abgestürzt, wie die saudische Nachrichtenagentur SPA bestätigt. Bei dem Abschuss sollen alle 12 bis 13 Insassen umgebracht worden sein, hauptsächlich handelte es sich um Offiziere der Streitkräfte Saudi-Arabiens. Die genauen Abläufe und Gründe für den Absturz sind bisher ungeklärt. Laut der SPA kam es aufgrund fehlender Kommunikation zum Eigenbeschuss durch eine Pantsir-1 der Vereinigten Arabischen Emirate. Houthi-Medien hingegen behaupten, verbündete Milizen konnten den Helikopter durch Boden-Luft-Raketen zerstören.

Die militärische Intervention Saudi-Arabiens in den jemenitischen Bürgerkrieg auf Seiten der Hadi-Regierung war seit 2015 verlustreich, die Huthis und ihre verbündeten Streitkräfte wie z.B. Anhängern der Saleh-Regierung konnten sogar teilweise Dörfer und Gebiete innerhalb Saudi-Arabiens vollständig unter ihre Kontrolle bringen. Nach eigenen Angaben zerstörte man über die Jahre hinweg 3000 Fahrzeuge.

Advertisements