PMU erklärt Operation in West-Mossul für beendet

DB6Y-JkXsAEzIxS

Tel Afar ist im Nordosten der Karte

Milizen unter dem Dach der PMU („Volksmobilmachungskräfte“) erklärten ihre Operationen im Westen der Provinz Mossul bzw. Nirnaweh für beendet. So erklärte der PMU-Kommandant Abu Mahdi al-Muhandi am Freitag in einer Pressemitteilung, die Operationen seien allesamt erfolgreich gewesen. Über 14.000km² wurden vom Islamischen Staat zurückerobert, zum ersten Mal seit 2014 hat man die irakisch-syrische Grenze im Norden erreicht. Über 360 Dörfer wurden im Verlauf der Operation befreit und etwa 2000 IS-Kämpfer getötet (inflationär gehalten).

Außerdem bewertete er die Ankunft der Syrisch-Arabischen Armee im Süden des Landes und nordöstlich von al-Tanf als sehr positiv. Damit seien sie südlich der eigenen Positionen im Süden der Anbar-Wüste aufgetaucht, bisher kam es noch zu keinen Grenzübertritten. Dennoch soll die nächste Offensive bei Tel Afar westlich von Mossul beginnen, welches im Norden von der Peschmerga und im Süden und Osten von der PMU und irakischen Armee belagert wird. Man erwartete nur noch die Erlaubnis des irakischen Premierministers al-Abadi.

Advertisements