SDF nähert sich der Altstadt von Rakka

DCMSk0MXoAAlRmj.jpg

Nach der bisher einwöchigen Offensive auf Raqqah konnte die vom Westen unterstützte SDF direkt wichtige Gewinne und Fortschritte hervorbringen: im Südosten der Stadt konnte man die Altstadt und die antike Schutzmauer am Baghdad-Tor erreichen, wie die SDF vermeldet. Außerdem konnte man das Industrieviertel Romaniah im Nordwesten der Stadt unter seine Kontrolle bringen und in Hattin und al-Qadisiyyah vordringen. Gestern konnten ebenfalls die im Norden gelegene Militärbasis der 17. Division und die Zuckerfabrik nach einem ständigen Hin und Her erobert werden. Dennoch stößt man auf unerwartet wenig Widerstand, Satellitenbilder verraten auch keine aufgebauten Verteidigungspositionen innerhalb der Stadt bzw. an wichtigen Verkehrspunkten.

Seit Beginn der Militäroperation zur Befreiung Raqqahs im November waren die Truppen der SDF immer weiter auf die Großstadt vorgerückt. Raqqah war einst das administrative Zentrum des IS in Syrien, doch bereits vor der Offensive wurden die Institutionen in die Kleinstadt al-Mayadin verlegt. Bisher gab es erstaunlich wenig Widerstand gegen die SDF, möglicherweise setzt der Islamische Staat doch weniger Prioritäten auf die Stadt als die Behauptung, eine sogenannte „provisorische Hauptstadt“ zu sein.
Advertisements