Iran startet Raketen gegen den Islamischen Staat

4

Moment, wo eine Rakete gestartet wird

Der Iran hat am Sonntag Abend mehrere Mittelstreckenraketen auf den Islamischen Staat in Syrien gezündet. Ziel war laut dem iranischen Militär das Hauptquartier des IS in der ostsyrischen Großstadt Deir ez-Zor, wo seit Jahren die syrische Armee vom IS belagert wird und sich mitsamt 70.000 Einwohnern halten konnte. Dem zufolge handelte es sich um einen erfolgreichen Angriff, Terroristen, Waffen und Fahrzeuge wurden vernichtet. Die Raketen starteten aus den westlichen Provinzen Kurdistan und Kermanshah.

Der Angriff war als „Racheaktion“ für die terroristischen Angriffe in Teheran angegeben, wo der Islamische Staat im Khomeini-Mausoleum und im Parlamentsgebäude mehrere Menschen tötete.

Advertisements