10 Kilometer bis al-Suknah

 

2D1EA25A00000578-3261149-image-a-1_1444081231329

Dem syrischen Verteidigungsministerium zufolge konnte sich die Syrisch-Arabische Armee und verbündete Milizen auf zehn Kilometer auf das zentralsyrische Dorf al-Suknah nordöstlich von Palmyra/Tadmur annähern. Neue Berichte des syrischen Staatsfernsehens zeigen Soldaten und Reporter in der Nähe des al-Hail-Gasfeldes und dem Industriebezirk Qubat Arak, welches rund 15km südlich von al-Suknah liegt. Demnach befindet sich der Ort in Reichweite der Artillerie. Der Vorstoß geschah in den Wüstengebieten östlich der Straße in Richtung Deir ez-Zor. Dadurch sind die Flanken aber ungedeckt, im Westen liegen Berge und Verteidigungspositionen des Islamischen Staates. Weiter östlich macht der IS ständig mit Überfällen zu schaffen.

Die Offensive steht auch mit der Operation „Lavendel“ im Zusammenhang. Diese hat ihren primären Zweck in der Aufhebung der Belagerung von Deir ez-Zor. Es ist die letzte, belagerte Bastion der syrischen Regierung und Armee entlang des Euphrates. Deir ez-Zor wird seit nun mehr als 3 Jahren vom IS belagert und ist in zwei Seiten geteilt. Vor dem Krieg hatte der Ort insgesamt 200.000 Einwohner, die heutige Zahl sollte weiterhin bei mindestens 50.000 liegen. Die belagerten Soldaten sind hauptsächlich die Republikanischen Garden unter dem Kommando von Issam Zahreddine.

Advertisements