Opposition attackiert in Nord-Hama

Die islamistische Gruppierung Tahrir al-Sham (ehemals bekannt unter dem Namen Fateh al-Sham und Jabhat al-Nusra) und verbündete Milizen (u.a. die Free Idlib Army) starteten einen kurzen Angriff auf die Dörfer Ma’an und Tall Bazaam, welche wiederum unter der Kontrolle der syrischen Regierung sind.

Der Angriff wurde schnell zurückgeschlagen. Tahrir al-Sham soll einen Panzer und einen BMP verloren haben, die Zahl der getöteten Kämpfer ist wohl einstellig. Möglicherweise handelte es sich nur um einen Art „Testangriff“, um die Bereitschaft und Verteidigungspositionen auszutesten, zumindest war man nicht auf neue Eroberungen aus. Der Angriff stellt nebenbei einen Bruch der Deeskalationszonen dar, was in Nord-Hama bisher noch nicht vorgefallen ist.

Advertisements