Libanesische Armee beginnt Angriff auf IS

Die libanesische Armee beginnt eine groß angelegte Offensive auf die verbliebenen Posten des Islamischen Staates in der syrisch-libanesischen Grenzregion um Arsal. Ziel ist die vollständige Rückeroberung der syrisch-libanesischen Grenze, die damit abgeschlossen wäre. Zwei Wochen zuvor koordinierte man zusammen mit der Hisbollah und syrischen Armee einen Angriff auf das Territorium von Tahrir al-Sham (ehemals al-Nusra), welches sich südlich des Islamischen Staates befand und vollständig zurückerobert wurde.

Die Operation begann mit Artillerieangriffen und Luftschlägen auf  das Gebiet um Arsal. Am ersten Tag soll die Armee die Berge  Al-Najasah, Duwar Al-Zinnar, Abu ‚Ali und Al-Dalel Al-‚Aqra erobert haben. Bisher sind keine Verluste bekannt. Ebenfalls unbekannt ist die Beteiligung der Hisbollah und syrischen Armee in der Operation, nach unbestätigten Berichten sollen sie zumindest auf dem syrischen Territorium aktiv sein.

Es könnte sich womöglich um einer eher länger angelegte Operation handeln, da die dortige Region äußerst gebirgig ist und der Islamische Staat mehrere Jahre die Möglichkeit hatte, Verteidigungsanlagen aufzubauen. Bei den vorherigen Eroberungen gegen al-Nusra entdeckte man z.B. einen riesigen unterirdischen Wohnkomplex für hunderte Leute. Außerdem nutzt man aktiv Flüchtlingslager in der Umgebung, wie die Erstürmung eines Lagers zeigte. Die Fortschritte und der einwöchige Sieg gegen Tahrir al-Sham war jedoch unerwartet schnell, möglicherweise könnte sich dieses Szenario wiederholen.

Advertisements