Selbstmordanschlag auf Flughafen von Deir ez-Zor

1-jrDL5-8o5WJJ8Gsd_bEdoQ.png

Auf dem Militärflughafen der ostsyrischen Großstadt Deir ez-Zor in der gleichnamigen Provinz kam es zu Selbstmordanschlägen von mehreren Attentätern auf Soldaten und dem Gebäudekomplex. Mithilfe von Sprengstoffgürteln sollen sich etwa zwei bis fünf Kämpfer des Islamischen Staates mit tschetschenen Ursprung selbst detoniert haben. Sie sollen verkleidet in russische Uniformen den Flughafen infiltriert haben. Es existieren keine exakten Berichte, mindestens ein Soldat wurde getötet und Weitere verletzt. Außerdem wurden mehrere Flugzeuge und Jets zerstört oder beschädigt.

Advertisements