Syrische Armee erobert 1070 Housing Project | Belagerung Ostaleppos vertieft

Die Syrische Armee konnte in den letzten Stunden territorial kleines, aber strategisch umso wichtigeres Gebiet erobern: Das 1070 Housing Project. Dabei handelt es sich um ein Komplex von nicht fertiggestellten Apartments an der südwestlichen Ecke der Stadt Aleppo.

ByvkCaTuI8USUxW9mR5LpaQuVcZOMDydUL5jp6gv7-8.jpg

Momentane Situation

Der Kampf wurde nicht innerhalb des Projektes gewonnen, sondern weiter südlich: Die offensive Eliteeinheit der „Tiger Forces“ unter der Führung von Suleil al-Hassan konnte in den letzten 48 Stunden die Hügel al-Rakhm und Mutah erobern. Die reguläre Syrisch-Arabische Armee und Hisbollah sollen ebenfalls involviert gewesen sein. Die Hügel gaben nicht nur eine erhöhte Position gegenüber den Apartments, sondern die Opposition stand demnach auch vor einer Trennung ihrer Nachschubversorgung dort. Als Reaktion scheint es einen taktischen Rückzug aus dem gesamten Bezirk gegeben zu haben, nachdem sie zuvor rund ~80% des 1070 Housing Project kontrolliert hatten.

Das 1070 Housing Project war aufgrund der Aleppo-Offensive der Opposition Eines der umkämpftesten Gebiete, so wurden z.B. dort einige Selbstmordattentäter bzw. SVBIEDs benutzt. Durch deren Verlust wird es der Opposition umso schwerer, den weiter nördlich liegenden „3000 Apartments Project“ zu erobern, nachdem es bereits jetzt keine Erfolge verzeichnen konnte. Außerdem rückt damit das al-Assad-Viertel in ungreifbare Nähe, der einzig erwähnenswerten Eroberung der Opposition in ihrem Versuch, den Belagerungsring zu durchbrechen…