Rebell begeht Ehrenmord an eigener Schwester

DqCe1YzXgAAYcO_.jpg

Im Norden Syriens kam es zu einem außergewöhnlichen Vorfall, wo ein Kämpfer der „Freien Syrischen Armee“ (FSA) seine Schwester unter der Legitimation des Ehrenmordes tötete, nachdem diese angeblich Sex mit einem türkischen Militäroffizier hatte. In der Stadt Jarablus, Grenzstadt an der syrisch-türkischen Grenze und erste Stadt, die unter der türkisch-islamistischen Operation „Euphrates Shield“ erobert wurde und dementsprechend eine symbolisch wichtige Bedeutung besitzt und auch massiv von der Türkei zu einer syrischen „Modellstadt“ ausgebaut wird, kam es zu diesem Mord unter Geschwistern. Sie wurde von seinem Bruder gestellt und daraufhin mithilfe einer AK-47 exekutiert. Im Rebellengebiet kommt es immer wieder zu Liaisons zwischen Einwohnern und türkischen Soldaten, seien sie romantischer Natur oder nur dem Zweck geschuldet, dadurch ein kleines Einkommen zu regenerieren.

Advertisements