Flüchtlingslager verhandelt mit syrischer Regierung

58a4a43b01fe5823008b4b91-2400.jpg

Das syrische Flüchtlingslager al-Rukban versuchte in den vergangenen Tagen, Kontakt mit der syrischen Regierung aufzunehmen um eine Rückführung von Flüchtlingen in ihre Heimat zu ermöglichen. Dieser aus Flüchtlingen gebildeter, repräsentativer Zivilrat veröffentlichte dabei mehrere Dokumente die die Unterstützung für die syrische Regierung und Armee verkünden. Weitere Forderungen stellen die Rückkehr in ihre Jobs und ein Sicherheitsgarantie dar.

Das al-Rukban-Flüchtlingslager befindet sich mit seinen geschätzten 60.000 Einwohnern mitten in der syrischen Wüste, auf einem Gebietsstreifen welcher weder von Syrien, noch von Jordanien beansprucht wird. Seit 2014 beherrscht die von den USA, Großbritannien und Jordanien aktiv unterstützte Opposition die Gegend. Seit über einem Jahr errichtete die USA sogar mehrere Militärbasen, wo amerikanische Spezialeinheiten zusammen mit der verschiedenen FSA-Gruppierungen wie der „Neuen Syrischen Armee“ kooperieren. In der Nähe befindet sich ebenfalls der syrisch-irakische Grenzübergang al-Tanf, welcher von der USA besetzt wird um eine Verbindung zwischen syrischer, irakischer und iranischer Regierung zu verhindern (sich aber mit der Eroberung von Abu Kamal erübrigt hat).

 

 

Advertisements